liebe mich!

ich suchte nichts, bis ich dich fand
nun stehen wir hier, hand in hand

wir sind in unsere leben getreten
ungefragt, nicht hinein gebeten

ohne zu ziehlen hast du mein herz getroffen
ich habe deine wärme genossen

jetzt möcht ich in deinen armen liegen
dir nah sein, unsere ängste besiegen

ich möchte mich geliebt von dir wissen
uns glücklich sehen, nichts vermissen

doch zu deinem herz ist mir der eintritt verwehrt
lohnt sich der kampf? wär das völlig verkehrt?

ich werde nicht zu waffen greifen
nicht meinem herz einen schutz überstreifen

meine liebe und ich bleiben fortbestehn
was immer draus wird, wir werden es sehen

gefühle sind da um gefühlt zu werden
was machte es sonst für einen sinn hier auf erden?

nun denke ich voller sehnsucht an dich
mir bleibt nichts zu sagen als: liebe mich