Der Wrestling Observer berichtet in seinem aktuellsten Newsletter für den 14.03. neues über den bisher erfolgreichsten deutschen Wrestler der in den USA Fuß fassen konnte. Die Rede ist natürlich von "Das Wunderkind" Alex Wright der in den 90ern auch vom Wrestling-Boom in Deutschland profitierte und es schließlich zu World Championship Wrestling (WCW) schaffte. Wright konnte sich in der WCW den Cruiserweight Titel von Chris Jericho im Jahr 1997 sichern, ebenso wenige Wochen später den WCW Television Champion Titel von Ultimo Dragon und zusammen mit General Rection (Hugh Morrus/Bill DeMott) den WCW Tag Team Titel von Mark Jindrak & Sean O’Haire.

Der inzwischen 31 jährige Alex Wright eröffnete nun in seiner Heimatstadt Nürnberg eine Wrestlingschule. Diese nennt sich "The Wright Stuff Pro Wrestling School". Mehr Infos zu seiner Schule findet Ihr auf seiner offiziellen Homepage: