Die Liebe fängt meist heimlich an,
ein Blick, ein Wort, ein Lächeln dann,
man trifft sich und man redet nur,
von Zärtlichkeit noch keine Spur.

 

Verabredet sich, wie sich’s ergibt,
sagt jedem stolz, ich bin verliebt
und beginnt vorm Treff zu rennen,
dann fängt das Feuer an zu brennen.

 

Händchenhalten und alleine sein,
läutet die nächste Phase ein,
so kommt es, wie es kommen muss,
zum Höhepunkt, dem ersten Kuss.

 

Meistens bleibt es nicht dabei,
man probiert noch allerlei
und erkennt dann schon sehr bald,
beide sind total verknallt.

 

Wenn dieser Zustand länger bleibt,
die Liebe ihre Früchte treibt,
doch "ehe" man das Glück erblickt,
wird alles oft im Keim erstickt.