Per MSN verabredete ich mich heute Morgen mit einem fremden auf einem Parkplatz. Ich mache mich zu Hause fertig, ziehe einen kurzen Rock an, weiße Nylonstrümpfe, enges Oberteil, keine Unterwäsche, weiße Stiefel und lege mir ein leichtes Make Up auf. Es fängt schon an zu etwas heller zu werden als ich langsam in mein Auto steige und zu besagtem Treffpunkt fahre. Mit jedem gefahrenen Meter steigt die Spannung in meinem Körper, es kribbelt. Endlich angekommen, sehe ich das im MSN beschriebene Auto und parke etwas abseits davon, so dass ich nur das Auto nicht den Fahrer sehe. Neben mir auf dem Beifahrersitz liegt meine Augenbinde welche ich mir nun noch anlege und warte. Mit jeder Sekunde die vergeht wächst die Anspannung in mir. Mein Körper zuckt zusammen als sich meine Autotür öffnet, mein Herz beginnt schneller zu schlagen. Dann Stille, nichts zu hören, bis auf einmal ich seine Hand in meiner spüre und er mich aus dem Auto führt. Er stellt mich neben mein Auto und ich spüre seine Blicke. Er tritt näher an mich heran und fragt *bereit fürs Spiel?* Mein Nicken war nur zu spüren kaum zu sehen so sehr erregt es mich nicht zu wissen was passieren wird. Seine Hände legen sich auf meine Wangen und streicheln sanft, langsam abwärts zum Hals und Dekollete. Am Brustansatz angekommen verweilen sie ein paar Sekunden und mein Herz schlägt immer schneller. Plötzlich umfasst der Fremde mit einem festen Griff meine Brüste und ich stöhne auf. Er massiert mich mit festem Druck und hört immer mal wieder auf um dann von neuem zu beginnen. Seine rechte Hand wandert langsam an meinem Bauch abwärts während die linke das Spiel fortsetzt. Ich steh nur still und in voller Erwartung was er will. Sanft greift seine Hand in meinen Schritt, wo ich schon sehr nass geworden bin. Ich höre ihn sagen *ja das ist gut*, während die andere Hand nun meine Brustnippel bearbeitet. Ich stöhne immer wieder auf und er hört immer wieder auf um wieder anzufangen. Langsam wandern seine Hände wieder an meinem Körper hinauf, zu meinen Schultern. Dort angekommen drückt er mich auf die Knie, streichelt mit einer Hand meinen Kopf während er sich mit der anderen Hand seine Hose auszieht. Ich höre wie er sie langsam zu Boden gleiten lässt und warte in voller Erregung auf das nächste Ereignis. Ich spüre wie er seinen bereits harten Schwanz gegen mein Gesicht drückt, aber noch seinen Slip anhat. *Zieh ihn aus* hör ich ihn bestimmend sagen und meine Hände suchten sich seinen Weg um ihn langsam seinen Slip auszuziehen. Sein Schwanz war schon steif und sprang mir ins Gesicht. *Verwöhn ihn* sagte er. Meine Zunge umspielte seine Eichel sanft und ich hörte wie er aufstöhnte, seine Hand immer noch auf meinem Kopf und er fing an mich gegen ihn zu drücken. *Nimm ihn* forderte er mich bestimmend auf und schob mir seine Eichel in den Mund. Ich saugte mich leicht fest daran und er bewegte sogleich meinen Kopf schneller. Sein stöhnen wurde lauter und er wurde fordernder. Ich fing an mit meiner Zunge seine Eichel zu umkreisen und ihn dann tiefer in meinem Mund aufzunehmen um ihn schön blasen zu können. Er fing an sein Becken dazu im Takt zu bewegen und stieß dabei immer wieder seinen Schwanz tief in meinen Mund. Ich spürte das Pochen und Zucken seines Schwanzes und an seinem Stöhnen vernahm ich das er kommen wollte. Ich nahm seinen Schwanz ganz tief in den Mund und saugte ihn fester und glitte dann immer schneller mit meinen Lippen an seinem Schwanz vor und zurück. Nun fing er an meinen Mund zu ficken mit schneller und zugleich immer tiefen Stößen, meine Lippen Umklammerten feste seinen Schwanz dabei. Sein Stöhnen wurde lauter und sein Atmen schien ihm schwer zu fallen so keuchend hörte es sich an vor Lust. Er stieß noch ein Paar mal in meinen Mund und ich spürte wie es ihm stark kam und sein Sperma mit kraft gegen mein Zäpfchen schoss. Ich wollte meinen Kopf zurück ziehen doch er hielt meinen Kopf feste und presste ihn fest gegen sich so das sein Schwanz ganz tief in meinem Mund war. Ich saugte also weiter bis zum letzten Tropfen. Er zog nun seinen Schwanz aus meinem Mund und befahl Mir ihn sauber zu Lecken und nochmal steif zu Blasen, was ich auch tat. Als sein Schwanz wieder steif wurde zog er ihn aus meine Mund, zog mich hoch, drehte mich um und stellte mich gegen mein Auto, meine Hände legte er aufs Dach und presste sein Becken gegen meinen Po. Er griff mit seinen Händen um Mich und Massierte fest meine Brüste, eine Hand wanderte zu meiner nun wirklich sehr Nassen Pussy, ich spürte seinen Schwanz zwischen meinen Beinen an meinen Schamlippen gleiten, seine Eichel drang mit Hilfe seiner Hand zwischen meine Schamlippen. Ich stöhne vor Erregung und verlangen auf, er Stieß zu und drang mit einem Stoß tief in mich ein was mich zu einem Sanften Aufschrei brachte. Nun fing er an mich zu Ficken mit erst sanften langsamen Stößen und Knetete dabei mit seinen Händen meine beiden brüste. Er wurde immer schneller und stieß immer fester zu, eine Hand wanderte über meinen Bauch hin bis zu meinem Kitzler den er dann anfing mit sanftem Druck zu stimulieren während er immer schneller zustieß. Mein Körper fing vor Geilheit und Lust an zu Zittern und das Atmen fiel mit schwerer. Er merkte wie sehr ich kommen wollte und nahm mich nun total Wild bis ich kam und hörte selbst dann nicht auf mich zu Ficken, was mir sehr gefiel. Ich spürte seinen Herrlichen Schwanz so herrlich Intensiv immer und immer wieder tiefer in mich Stoßend das ich schon nach kurzer Zeit ein Zweites mal kam. Nun zig er seinen Schwanz aus meiner Pussy und ich spürte wie sein Schwanz zu meinem Po Wanderte. Ich wollte mich umdrehen doch er hielt mich fest und sagte, halt Still. Ich hielt Still und Spürte nun seine Eichel an meinem Anus, spürte wie seine Eichel eindrang und wie er inne hielt einen Moment. Seine Hand streichelte nun meine Pussy und ich presste ihm meinen Po entgegen so das sein Schwanz nun eindrang in meinem Po. Er stieß nun langsam immer wieder sanft zu und zig ihn langsam zurück, dann stieß er wieder langsam tief hinein und kam nun in meinem Po, was sich total geil Anfühlte , er zog beim kommen ganz langsam seinen Schwanz wieder heraus das ich vor Lust fast durchgedreht wäre. Nun drehte er mich um und Küsste mich auf den Mund, wir gaben uns einen langen Zungenkuss. Er verabschiedete und sagte, lass die Augenbinde noch was an und warte bis ich weg bin. Ich wartete noch gut eine Minute bis ich hörte das er vorbei gefahren war und zig dann die Augenbinde aus und setzte mich ins Auto und fuhr nachhause. Als ich später dann meine Emails Abrief um zu sehen ob mir wer Schrieb hatte ich eine Email in meinem Postfach von meinem Fremden MSN Kontakt mit sehr netten Worten und der Anfrage ob ich Lust hätte dies Öfters mal zu wiederholen… meine Antwort, es war ein Ja.

 

Ich hoffe ihr habt auch soviel Spaß beim Lesen gehabt wie ich am Treffen hatte.

Lieben Gruß und heissen Kuss

Eure Schloddi