Tja, auch Frauen stehen auf geile Sex Abenteuer und Außergewöhnliche wie Versaute sachen wie man allein an mir bemerkt und beste Beispiele dafür sind Frauen wie ich oder SexyCora, Leonie Saint oder Jana Bach und viele andere, heut erzähl ich euch eine Geschichte die ich im letzten Jahr erlebt habe. Mein Freund weiß ganz genau wie ihr aufmerksamen leser wisst, dass ich oft auch mal andere Schwänze brauche und so machte er den Vorschlag, doch mal zu einem Parkplatz-Treff zu fahren. Gesagt getan, es war Samstags und wir fuhren auf einen Parkplatz in der nähe von Köln, der als Treffpunkt bekannt war. Mein Outfit war mehr als gewagt und als wir aus dem Auto ausstiegen, spürte ich auch schon die ersten Blicke auf mir. Nach ein bisschen Smalltalk mit den anderen Paaren und Männern, die schon da waren, machte mein Freund den ersten Schritt und schob meinen eh schon kurzen Rock noch höher und streichelte über meine blanken Lippen, so dass es jeder sehen konnte. Es dauerte nicht lange, bis auch die anderen langsam in Fahrt kamen und überall konnte man jetzt nackte Haut sehen, die von Händen und Zungen verwöhnt wurde. Die Single-Männer hielten sich noch zurück und geilten sich nur am Anblick des Treibens von uns Paaren auf. Doch es dauerte nicht lange, bis ich eine fremde Hand spürte, die meinen Po massierte, während mein Freund gerade meine Nippel hart leckte. Auch er bekam es mit und grinste mich nur an und sagte dann zu dem Fremden, mach ruhig mit, sie mag viele Schwänze. Bevor ich mich versah, hatte er mich auf einen der Picknicktische gelegt und zu seiner Zunge und der fremden Hand kamen noch mehr Hände hinzu. Meine Klamotten waren schnell ausgezogen und jemand spreizte meine Beine, während die anderen mit meinen Titten, Beinen und meinem Bauch beschäftigt waren. Die Situation war mehr als geil, was sich natürlich auch an meiner Venus bemerkbar machte. Ich nässte schon förmlich vor Geilheit und Purer Lust und das nutzte einer der Männer aus und schob mir gleich 3 Finger in meine immer Nasser werdende Venus.

In meine Nase drang plötzlich der Geruch von Geilheit und als ich die Augen aufmachte, sah ich auch schon ein Prachtexemplar von Schwanz vor mir. Gierig machte ich den Mund auf und leckte und saugte den geilen Schwanz. Ich spürte genau, wie er immer größer wurde und das geilte mich noch mehr auf. Mit den Händen versuchte ich noch mehr Schwänze zu erwischen und kurze Zeit später wichste ich auch schon zwei weitere. Meine Muschi wurde inzwischen weit auseinander gezogen und zu den Fingern, die in meiner Venus steckten, kamen noch weitere hinzu, die meinen Kitzler massierten und sich einen Weg in mein Poloch suchten. Ich verlor total die Orientierung, gab mich einfach diesem geilen Spiel hin und stöhnte vor Lust. Der Schwanz in meinem Mund schwoll noch einmal zu voller Größe an, bevor er herausgezogen wurde und der Saft in mehreren Schüben auf mein Gesicht spritzte. Ich versuchte soviel wie möglich aufzulecken, als auch schon der nächste Schwanz in meinem Mund verschwand. Die beiden Schwänze in meinen Händen waren jetzt auch zum Abschuss bereit und verteilten ihre Sahne auf meinen Brüsten. Irgendjemand massierte sie dort kräftig ein und die Finger in meiner Muschi wurden auch durch einen Schwanz ersetzt. Er war zwar nicht sehr groß, fickte mich aber schnell und hart, genauso wie ich es am liebsten mag.

Ein Blick in die Runde zeigte mir, dass immer mehr Männer um mich herum standen und ihre Schwänze über mir wichsten. Nach und nach spritzen sie auf mich und der geile Geruch von ihrem Sperma benebelte mich förmlich. Aber das Wichsen war ihnen noch lange nicht genug. Nach und nach machten sie sich auch an meiner Venus zu schaffen und nahmen mich richtig ran. Ich schrie meine Orgasmen heraus und wusste schon gar nicht mehr, wie viele Männer mich hier vögelten. Mein Freund stand derweil etwas Abseits und machte Fotos von dem geilen Gangbang. Irgendwann war schließlich auch der letzte Mann mit seinen Kräften am Ende und mein Schatz wollte den letzten Fick für sich, wie bei den meisten unserer gemeinsamen solcher Momente. Er spreizte meine Beine noch ein Stück weiter, hielt sie in der Luft fest und drückte mit der Schwanzspitze an meinen Anus. Der anfängliche Widerstand des Muskels war schnell überwunden und ich spürte, wie er mich total ausfüllte. Mit harten Stößen bohrte er sich immer tiefer in mich rein. Nach der geilen Vorstellung, die ich ihm hier geboten hatte, war er so heiß das es nicht lange dauerte, bis er seinen Saft in mich reinpumpte. Vollkommen erschöpft und immer noch recht abwesend trug er mich zum Auto und wir fuhren dann nachhause.

Ich kann wirklich jedem Paar nur Raten so was auch einmal zu erleben, man muss auch niemanden mitmachen lassen, allein schon das treiben auf einem Parkplatztreff ist eine wirklich gute Atmosphäre und macht Lust auf mehr und gibt einem einen besonderen kick.
Hoffe euch hat diese Geschichte auch wieder gut gefallen und wir lesen uns noch Öfters hier.
Lasst mich eure Meinung dazu wissen, per Kommentar oder Email.

Lieben Gruß und Heissen Kuss
Eure Schloddi