Auf nun doch recht vielfachen Wunsch hab ich mich entschlossen schon heute euch von meinem 2 Tag als Hure zu erzählen, denn es haben sich ja nun doch sehr viele dieses Gewünscht, mehr als ich dachte das es ihnen so gefallen würde.
Dafür sag ich vorab schon mal danke für diesen großen Zuspruch den ich hier per Kommentare aber auch per Emails erhalten habe.
Mein Freund mietete für mein zweites Huren dasein ein Hütte bei einem bekannten der Natürlich auch dabei mitmachen wollte statt Geld zu nehmen und schaltete eine Anzeige und hielt auch Kontakt zu den Männern meines ersten Huren Ereignisses. Es meldeten sich wieder sehr viele Männer an die kommen wollten. Es wurden an diesem Tag 23 Männer die mich als Hure benutzten. Mein Outfit wählte ich wieder so wie man es von Klassischen Prostituierten am Straßenrand her kannte, ich trug weisse Seiden Strapse und dazu einen Knallroten Mini Rock ohne einen Slip dazu und eine Spitzen BH und eine Weisse Bluse und einen Schwarzen Gürtel um die hüften, dazu trug ich High-Heels, dazu Schminkte ich mich auch eher Nuttig so wie es eben seien sollte.
Es war ein angenehmer Sommerlicher Tag und die Hütte hatte auch eine schöne große Terrasse vorm Eingang mit Tisch und Bank wie Stühlen, hinter der Hütte stand eine altmodische Wanne an einem Brunnen wo man das Wasser noch mit einer Handpumpe hochholen musste und es noch mit einem Topf wärmen musste, in der Hütte waren ein großes Bett, ein Tisch und Stühle sowie nen Sideboard mit TV und Anlage darauf, ein Kocher und eben sehr Spartanisch eingerichtet.
Mein Freund, der Besitzer der Hütte und ich waren schon gegen Mittag dort wo sich der Besitzer seine ersten Naturalienmiete abholte indem ich ihm erstmal Genüsslich einen Blies, schön langsam und zart glitten meine Lippen seinen Schwanz entlang und meine Hände massierten seine Hoden, es war ein eher normaler aber doch sehr harter Schwanz und ich genoss es auch ihn zu Blasen, er saß auf dem Bett und ich kniete davor zwischen seinen Beinen, sein Schwanz in meinem Mund und seine Hände gingen dabei durch meine Haare, kurz bevor er kam bewegte er mit seinen Händen meinen Kopf immer schneller auf und ab an seinem Schwanz so das er immer wieder auch ganz tief in meinem Mund verschwand, er kam mit einem lauten Stöhnen und gewaltigen Erguss so das er mir tief in den hals hinein Spritzte.
Zufrieden legte er sich zurück und hatte so seinen ersten teil der Miete erhalten.
Es dauerte auch nicht lange als dann auch die ersten drei Freier auftauchten, sie Bezahlten mich mit dem abgesprochenem Betrag von wieder 120Euro. Ohne großartig was zu sagen öffneten sie ihre Hosen und zigen diese aus, forderten mich ihnen die Schwänze zu Massieren und zu Steif zu blasen, was ich auch tat, ich wichste ihre Schwänze und Blies sie der reihe nach, dann forderten sie mich auf den Mini hochzuziehen und mich über den Tisch zu lehnen mit dem Arsch zu ihnen, ich tat es, Zog meinen Mini hoch, ging zum Tisch stützte mich mit den Händen an ihm auf, einer stellte sich hinter mich, Spreizte meine Beine und drang mit einem festen Stoß in meine noch fast trockene Venus ein, er fickte mich hart und Schnell, kurz vorm kommen forderte er mich auf mich umzudrehen und seinen Schwanz in den Mund zu nehmen, ich tat es, er hielt dabei meinen kopf fest und fickte mich dann mit schnellen stößen in den Mund und ergoß sein Sperma in meinen Mund und forderte mich auf, Los Schluck Du Schlampe, noch während dem Schlucken forderte mich der zweite auf mich wieder über den Tisch zu lehnen und drang auch als ich es tat sofort in mich ein und rammte mir seinen Harten Schwanz tief in meine Venus, auch er brauchte nur ein paar schnelle und feste Stöße und auch seinen Saft sollte ich Schlucken, danach war der dritte dran und das selbe spiel, ich ich lehnte mich wieder über den Tisch und dachte, ok nr.3 der es schnell will, doch es kam anders er setzte seine Eichel an meinem Anus an und sagte nur, ich fick deinen Arsch da Anal hatte ich noch nie, er drang ein ohne vorherige Dehnung und der Schmerz trieb mit tränen in die Augen, doch ihn störte es nicht und er stieß feste zu, er hielt als er tief in mir war kurz inne, griff um mich und knetete meine Brüste und dann begann er seinen Schwanz erst sanft und langsam in meinem Arsch gleiten, nach gut 2 Minuten fing er dann an immer schneller und fester tief in meinen Arsch zu ficken und kurz darauf spürte ich wie sein Sperma mir tief in den Arsch schoss und hörte wie er lustvoll aufstöhnte. Die 3 verabschiedeten sich dann auch schnell und gingen, kaum waren sie raus kam auch schon ein weiterer Freier der mir erst das Geld gab und mich dann bat im Bett in die Hündchenstellung vor ihm zu gehen, was ich auch tat, er zog dann seine Hose aus, stellte sich hinter mich, Klatschte mir feste auf den Po, dann trat er nah an mich und schob mir seinen recht kleinen Schwanz in meine Venus und Fickte mich mit harten stößen, immer wieder stieß er mir seinen Schwanz fest und hart in die Venus, Minutenlang und massierte dabei mal sanft und mal fest meine Brüste, nach bestimmt so 15 Minuten hörte ich sein lauter werdendes Stöhnen und Keuchen und er schrie auf als er mir seinen Saft in die Muschi spritzte und dabei meinen Hintern versohlte und nicht aufhörte mich zu Ficken da sein Schwanz weiterhin steif blieb, nun zog er seinen Schwanz aus meiner Venus heraus und drang in meinen Arsch ein, er fickte mich hart und feste anal und ich dachte ich müsste schreien so weh taten mir seine Stöße und doch machten sie mich geiler, nur wenige Minuten danach kam er erneut. Klatschte mir noch mal auf den Arsch, zog sich wieder an und sagte beim Abschied noch, so ne geile Nutte hatte ich noch nie. Danach war eine kurze Leerlaufphase da die nächsten Freier erst etwas später erwartet wurden und ich dachte nun kann ich mich erstmal was ausruhen, doch mein Freund meinte nur zu Mir, stopp, was denkst Du Dir, schaute zum Besitzer der Hütte und sagte dann zu mir Los mach es ihm wie er es will, ich dachte mir, oh keine Pause, auch gut, ging zum Hütten Besitzer der es sich auf dem Sofa bequem gemacht hatte, und als ich vor ihm stand fragte ich was ich für ihn tun könne, er öffnete seine hose, holte seinen Schwanz heraus der Steif und hart nach oben Ragte und meinte, Du kannst mich Reiten Baby, ich will sehen wie dein Arsch auf mein Becken klatscht während ich deine Fotze spüre, ich setzte mich auf ihn und fing an ihn erst langsam zu Reiten, langsam und Zart glitt ich auf ihm auf und ab und lies dabei mein Becken sanft kreiseln, er griff um Mich herum und Massierte meine Brüste und spielte zwischendurch an meinen Nippeln, ich genoss es richtig ihn so zu Reiten und seine spiele an meinen Nippeln, als ich merkte das sein Atem immer schwerer wurde und sein stöhnen lauter, begann ich ihn schneller zu reiten immer schneller auf und ab auf seinem geilen Schwanz bis das er mit einem lauten Seufzer in mir kam, danach ging ich zum Bett und legte mich was hin bis die nächsten Freier kamen, es war gleich eine ganze Gruppe von 10 Freiern, da ich fast schlief bemerkte ich es nicht, mein Freund Kassierte sie ab und schickte sie dann zu mir ans Bett mit den Worten, besorgt es ihr aber richtig, sie soll sich winden und leiden vor Erschöpfung. Die 10 machten untereinander aus wer denn der erste seie der über mich drüber rutschen dürfe und wer der letzte, sie stellten sich somit in einer reihe auf, der erste kam über mich, spreizte meine Beine, und vergrub erstmal seinen Kopf zwischen meinen Beinen und züngelte meine Venus sanft, ich genoss diese Zärtlichen Berührungen seiner Zunge und als ich total erregt und klitsch Nass war, kam er hoch und legte sich auf mich und drang in mich ein und fickte mich als wenn es kein Morgen gab mit schnellen Bewegungen, es dauerte keine Minute da kam er schon heftig und pumpte mir bestimmt eine Minute lang sein Sperma tief mit immer wieder harten Stößen in meine Venus. Nun kam der zweite über mich, drang ohne großes drumherum in mich ein und Fickte mich auch wieder mit schnellen und harten Stößen und trieb mich so zu meinem ersten Orgasmus an diesem Tag, während ich kam, kam auch er in mir und küsste mich dabei auf den Mund und fing an zu Züngeln, was mich rasend vor geilheit machte, er ging runter von mir und der dritte kam über mich und Fickte mich zärtlich und langsam und Minuten lang bis auch er in mir kam, so ging es die ganze Zeit bis auch der letzte der 10 mir sein Sperma tief in die Muschi schoss.
Zweien von ihnen blies ich danach noch einen und genoß ihren Sperma der wirklich lecker war. Dann gingen diese 10 auch wieder und es war noch recht früh und die letzte Gruppe die ich noch von meinem ersten Hurenerlebnis kam erst abgemacht in 2 Stunden, in den 2 Stunden Fickten mein Freund und der Besitzer der Hütte mich abwechselnd immer wieder in Muschi und Arsch und spritzen mir ihr Sperma in und auf mich so das beim Ficken auch das Sperma überall auf und an mir verrieben wurde. Danach ging ich Nackt wie ich war raus dahin wo die Wanne war und pumpte etwas Wasser in die Wanne um mich einmal gründlich zu Waschen als aufeinmal Andreas hinter mir stand, einer der Nächsten Freier und der beim ersten mal, schon dabei war, ich stand nach vorn gebeugt über der Wanne und Andreas kam hinter mich, machte sofort seine Hose auf und Rammte mir seinen Schwanz sofort in meine Muschi ehe ich ihn bemerkte und sagte, nen Begrüßungsfick is ja wohl drinne und Fickte daraufhin mich sehr Leidenschaftlich im stehen von hinten, ich genoss seine Stöße und bewegte mein Becken im takt seiner Stöße mit während er meine Brüste zärtlich streichelte und knetete und mit seinen Fingern meine Nippel zwirbelte und zärtlich meinen Nacken küsste, meine Pussy pulsierte vor Geilheit durch seine Stöße und ich fing an zu keuchen und zu stöhnen, er trieb mir nun seinen Schwanz immer fester und somit tiefer in meine Pussy und kurz bevor ich kam zog er seinen Schwanz aus mir heraus, ich wollte schon protestieren als er seinen harten geilen Schwanz in meinen Arsch trieb und alle 10 Stöße wechselte er das Loch, er fickte meine Pussy und meinen Arsch abwechselnd und trieb mich so in Extase als ich dadurch einen gewaltigen Orgasmus bekam schoss auch sein Sperma schon in meine Venus und sein Schwanz pochte genauso stark wie meine Pussy zuckte und pulsierte. Er zog nun seinen Schwanz aus mir und ich drehte mich um, wir gaben uns einen Leidenschaftlichen Kuss und Züngelten ein wenig, daraufhin wusch ich mich nun endlich mal zu Waschen, Andreas meinte dabei, Sorry das ich erst Fickte statt zu Bezahlen, ich ging mit meinem Mund nah an sein Ohr und Flüsterte ihm zu, dieser Fick war Gratis, der nächste kostet und grinste ihn an. Als wir zusammen nach vorn zur Hütte gingen standen auch schon die anderen 8 am Eingang und warteten zusammen mit meinem Freund auf mich, ich Kassierte alle ab, auch Andreas und wir gingen ins die Hütte rein.
Nun begann ein regelrechter Gangbang da alle mich nun Abwechselnd Fickten in all meine Lustgrotten, Stundenlang wurde ich in den Mund, die Muschi und den Arsch gefickt und auch gefistet während ich Schwänze blies.
Irgendwann meinte Andreas dann nur in den Raum zu werfen, hey, haben wir ihr nicht letzte mal ne Golddusche verpasst und alle Lachten aufeinmal auf und mein Freund meinte nur, hinten steht doch ne Wanne, noch nicht ganz ausgesprochen packen mich auch 2 unter den Armen, hoben mich hoch und Mein Freund ging voran und so wurde ich zur Wanne getragen, Andreas lies das Wasser ab und machte den Stöpsel wieder rein und die beiden die mich trugen stellten mich in die Wanne, mein Freund war es der mich dann in die Wanne hineindrückte das ich lag, ich schloss meinen Mund und sah schon wie sich alle um die Wanne herum stellten und anfingen angestrengte Gesichter zu machen, was darauf hindeute das alle druck auf die Blase aufbauten, mein Freund jedoch meinte zu mir, hey die haben Bezahl, also mach den Mund auf, ich schüttelte erst den Kopf woraufhin mein Freund sich zu mir beugte und mir den Mund öffnete, gerade noch rechtzeitig war er wieder hoch als aufeinmal einige anfingen mir ins Gesicht zu Pinkelten und somit auch in den Mund wovon ich einiges verschluckte, als die ersten aufhörten kam Andreas in die Wanne kniete sich zwischen meine Beine Spreitze meine schamlippen und schob seinen Schwanz in mich, ich freute mich auf einen weiteren Fick, doch was mich erwartete war das er aufeinmal anfing in mich hinein zu Pissen, es war ein Merkwürdiges Komisches aber auch geiles Gefühl, als er fertig war begann er endlich mich wieder zu Ficken mit schnellen und harten Stößen bis er und ich fast zeitgleich kamen. Danach ging er aus der Wanne und als ich aufstehen wollte um mir neues Wasser in die Wanne zu Pumpen drückten mich mehrere Hände wieder runter in die Wanne und einer sagte, nein noch nicht Schlampe, erstmal bleibst Du noch was darin.
Sie schauten mich gut 5 Minuten an als dann einer den Stöpsel zog und ein anderer fing an neues Wasser zu Pumpen, es war sau Kalt das Wasser aber das war mir egal, ich Wusch mich gründlich überall und die Kerle schauten mir dabei zu.
Danach wuschen auch sie sich mit dem Wasser und wir gingen gemeinsam zurück zur Hütte wo der Besitzer der Hütte wartete und meinte, so nun lass Dich noch mal von Mir Ficken bevor ich nachhause muss, ich stellte mich vor ihn breitbeinig und gab ihm zu verstehen, los dann komm und Fick mich doch einfach hier und jetzt, er kam auf mich zu, stellte sich hinter mich und drang von hinten in mich ein und Fickte mich so richtig im stehen durch bis er kam.
Danach gab er mir den Schlüssel für die Hütte und sagte, bis Morgen Abend gehöre sie nun mir. 6 der Kerle verabschiedeten sich nun und somit waren nur noch 3 und mein Freund da, wir gingen in die Hütte und mein Freund machte 2Flaschen Sekt auf und goss 5 Gläser voll, wir tranken erstmal ein Wenig Sekt so das ich wieder was zu Kräften kommen konnten, da ich schon total erschöpft war von all den Schwänzen und dem treiben, nach einer weile meinte Andreas dann zu meinem Freund wielange sie mich denn alle noch Ficken dürften und mein Freund meinte, solange sie wollten woraufhin Andreas anfing zu grinsen und mir dann befahl los du Hure setz dich auf den Tisch und mach die Beine breit, ich tat es ohne Widerworte, Andreas kam nun zwischen meine Beine, wichste seinen Schwanz kurz das er steif und hart war und Rammte mir den Schwanz rein, er Fickte mich Minutenlang bis ich einen Orgasmus bekam, daraufhin zog er seinen Schwanz raus, packte mir unter den Arsch, hob mich an und wechselte das Loch und schob mir so seinen Schwanz in den Arsch um nach wenigen Stößen zu kommen. Danach Fickten mich dann alle Abwechselnd noch mal so Richtig durch.
Danach gingen dann die anderen 3 auch schon und somit waren nur noch Andreas, Mein Freund und ich da und mein Freund sagte zu Andreas gib ess der der Nutte nochmal ordentlich, so richtig hart, tief und fest!
Andreas lies sich das nicht 2mal sagen, er stellte sich vor mich und forderte mich auf „Los Blas mir einen Du Hure aber schön tief“. Ich nahm seinen Schwanz nun in den Mund und Blies ihm so tief und gut ich konnte seinen Schwanz, ich saugte und Nuggelte an seinem Schwanz, wenig später spritzte er mir sein Sperma in meinen gierigen Schlund und ich Schluckte sein Sperma.
Nun war ich total Geschafft und auch Andreas schien nun nicht mehr zu können, mein Freund kam nun zu mir und meinte, Los Schatz, Du weißt ja, der letzte bin ich… ich schaute ihn an und dachte mir, noch mal, ohmann… ich ging zum Bett legte mich breitbeinig hin und mein Freund kam über mich, drang in mich ein und Fickte mich nun erneut so richtig durch bis er in mir Abspritzte und dann total erschöpft von mir runter rollte und sich neben mich legte, Andreas jedoch hatte von dem Anblick schon wieder einen mega Ständer und ich wank ihn zu mir rüber, mein Freund knurrte etwas, doch ich sagte ihm, hey er hat Bezahlt und somit gehöre ich ihm und nun soll er mich auch solange Ficken wie er kann und will und hier auch pennen wenn er fertig mit mir is, mein Freund gab mürrisch seine Zustimmung und an. Andreas kam nun zu mir, packte mich, dreht mich um, griff nach dem Kissen das er mir unters Becken legte so das mein Po leicht angehoben war und drang dann langsam und zart in meinen Arsch ein und bewegte sich sehr langsam und Vorsichtig, er fickte gut 30 Minutenlang meinen Arsch und ich biss in die Decke vor Schmerz und Lustschmerz als er endlich sich dann mit voller wucht in meinem Arsch entlud, er zog nun seinen Schwanz aus mir raus und ich schlief auch fast sofort danach ein, nach gut 2 Stunden wurde ich wach und merkte wie ich gefickt wurde, Andreas merkte wie ich wach wurde und meinte, tut mir leid aber hatte grad noch mal bock bekommen, ich bat ihn sich neben mich zu legen, er tat es, ich setzt mich nun auf ihn, führte mir seinen Schwanz selbst ein, beugte mich zu ihm runter und wir küssten uns sehr leidenschaftlich und gaben uns Zungenküsse und ich ritt ihn anfangs schön langsam und sanft, lies mein Becken sanft dabei schwingen, als ich merkte das es mir fast kommt, und er auch mehr und mehr keuchte, erhöhte ich das Tempo und Ritt ihn leidenschaftlich und Wild und kam mit einem gewaltigen Multiorgasmus, erst als dieser abschwellte spritzte Andreas in mir ab, ich lies mich nun komplett absacken auf ihm, mit ihm in mir und wir beide Schliefen auch schnell ein.
Das war das erste mal das nicht mein Freund bei so was der letzte war der in mir kam.
Am Nächsten Mittag wurde ich Wach und ich lag noch immer auf Andreas, mein Freund saß am Tisch aufm Stuhl und schaute mich und Andreas nur an, ich fing nun an Andreas Wach zu Küssen und sein Schwanz wurde dabei hart und ich führte ihn in mich ein und Ritt ihn somit Munter und Wach bis er in mir kam.
Wir aßen zusammen ein paar Brote und tranken einen Kaffe, danach verabschiedete sich Andreas von uns, von mir mit einem Leidenschaftlichen Kuss.
Mein Freund setzte sich nachdem Andreas weg war neben mich und meinte, Schatz, es war wieder Unglaublich geil dich so zu sehen, worauf ich ihm Sagte das ich das genauso sehe und mich schon aufs Nächste mal freuen würde.
Und wie es beim nächsten mal war, erzähl ich euch auch ein andermal.

Ich hoffe euch hats wieder gefallen und diesmal hab ich auch mir mühe gegeben noch etwas länger zu Schreiben als sonst für euch.
Lieben Gruß und Heisse Küsse
Eure Schloddi