Passend zum Nikolaustag erzähl ich euch heute mal von meinem Nikolaus vor 5 Jahren, mein Freund und ich waren damals fast 1Jahr zusammen und unsere Beziehung stand durch etliche Eifersuchtsstreitigkeiten auf der Kippe, ja das war die Zeit wo mein Freund noch nicht mit meiner art zu leben wirklich klar kam. Ich war damals noch 16Jahre Jung. Eine Woche vor Nikolaus hatten wir mal wieder einen dieser Streits weil ich mit 2 besten Freunden von ihm geflirtet habe auf ner Party. Ich konnt nun mal nix dafür, ich fand die beiden nun mal extremst Süß und Sexy und die fanden mich wohl auch sehr Ansprechend, bei dem Streit war ich dann Wortlos von der Party gegangen um für mich Zeit zum nachzudenken zu haben ob ich Schluß machen solle oder nicht. Wir haben da eine Woche weder Telefoniert noch haben wir uns gemailt oder sonst wie Kontakt gehabt, da ich hab einfach keine Lust aufs Spießige an ihm gehabt, wobei er ja kein Spießer war, aber eben eine denke das in einer Beziehung Spaß mit anderen nicht so toll is, ok das mögen viele so denken, ist auch gut wenn sie so leben wollen, aber für mich, nein für mich war und ist so was nichts.
Es war dann also der Tag der Tage, Nikolaus und meine Mutter gab mir einen Zettel der für mich im Briefkasten steckte als sie die Post holte, mein Freund hat ihn eingeworfen, auf dem Zettel stand nur, Bitte komm heute Nachmittag nach der Schule zu mir, wir müssen Reden um zu klären ob wir eine Zukunft haben oder nicht. Den ganzen Tag in der Schule war mir irgendwie richtig Schlecht, denn ich liebte ihn ja Wahnsinnig da er wirklich auch heute noch der absolute Traummann für mich ist aber ich wollte so nicht leben und wollte Schluß machen, ihr kennt das ja, Schluss machen trotz Liebe das ist was schreckliches auch wenn für einen selbst Nötiges. Nach der Schule ging ich dann zu meinem Freund, er hatte damals schon eine eigene Wohnung, mir war total mulmig als ich zu ihm in die Wohnung ging, wir gingen in die Küche und setzten uns an den Tisch und unterhielten uns und ich sagte ihm nach gut ner Stunde auch des streits dabei ich hätte einen Entschluss gefasst und würd ihn nun auch äußern und ich wüsste es würde ihm genauso weh tun wie mir, aber es muss sein, sagte ich, ich sagte als Schatz ich mache jetzt… ehe ich den Satz ausgesprochen hatte, hielt er mir seine hand vor den Mund und sagte, bitte sag es jetzt nicht, gib mir nur noch einen Moment zeit dich zu überzeugen, wenn Du danach immer noch den Satz beenden willst, dann muss es so sein. Ich nickte und wollte ihm diesen Moment geben. Er zog sein Handy aus der Tasche und Tippte ne SMS an wen auch immer dachte ich mir, wir Unterhielt uns und er hatte nen Sekt auf den Tisch gestellt als es kurz daraufhin an der Tür klingelte. Mein Freund ging also zur Tür und ich sagte mir, gut der Moment wo ich schnell gehen könnte und den Satz sagen könnte, eher ich aufgestanden war, kamen die beiden besten Freunde von ihm mit ihm in die Küche und ich dachte mit nur, oh gut dann is er ja nicht allein mit dem Schmerz sondern hat ja Ablenkung. Die beiden standen nun einer Links und einer Rechts neben mir und als ich aufstehen wollte, drücken mich beide mit ihren Händen an meinen Schultern runter, so das ich nicht aufstehen konnte und mein Freund stellte sich an die Küchentür und meinte, Schatz ich geh mal eben ans Kiosk, danach reden wir weiter und sagte zu den beiden, und ihr wisst ja was ihr zu tun habt, ich dachte mir, aha mich festhalten das ich nicht heimlisch abhauen kann, doch als mein Freund gerade die Tür raus war gab mir einer der beiden einen Kuss, genau auf den Mund und ich dachte mir nur, woah dem gefiel das Flirten auf der Party wohl doch mehr als ich dachte und gab mich dem Kuss ihn während ich aufeinmal merkte wie mir der andere die Bluse aufknöpfte, ich erschrack und drückte beide weg von mir und sagte nur, das geht doch nicht, wir sind erstens in der Wohnung meines noch wenige zeit Freundes, ihr seit seine besten Freunde und er würde durchdrehen wenn er das mitbekäme und wäre ja scheisse von mit a dem Tag wo ich Schluss mach mit euch rumknutschen. Beide lachten aufeinmal und sagten nur, Du was meinst Du wer das hier geplant hat, wir doch nicht, das war er selbst weil er Dich nicht verlieren will. Kurz danach Küssten wir uns dann alle drei quer Beet und es war ein wundervolles Gefühl mit den beiden zu küssen und sie streichelten auch beide immer mal wieder meine Brüste. Dann meinte einer der Beiden, komm las uns ins Wohnzimmer oder Schlafzimmer gehen, da is viel besser zum küssen als hier in der Küche, ich sagte Schlafzimmer, Bett, ja genau die 2worte mehr brachte ich nicht raus und wir gingen somit in Richtung Schlafzimmer, da ging die Türe wieder auf und mein Freund kam rein und er sah wohl mein Gesicht das hochrot war vor Scham und Lust zugleich, er kam auf mich zu, gab mir einen Kuss und fragte, was wir vor hätten, einer seiner Freunde sagte, Schlafzimmer, er meinte gut ich geh dann mal ins Wohnzimmer und gebt nen Stoß für mich mit. Ich war erschrocken über diesen Wandel bei ihm aber ging dann mit den Beiden mit ins Schlafzimmer und wir haben die erste halbe stunde bestimmt nur Rumgeknutscht und uns Zungenküsse gegeben und gegenseitig gestreichelt überall, dann kam der Moment das einer der beiden sich über mich legte zwischen meine eh schon gespreizten Beine und seine eichel an meine schon echt richtig Nasse Muschi presste und fragte, willst Du das wirklich, ich umschlang seinen Körper und legte meine Hände auf seinen Knackpo und grinste frech, sagte nur, noch nen Zungenkuss will zum überlegen, er gab mir einen Zungenkuss und während dem, zog ich ihn so fest an mich heran das er tief in mich stieß und ich fand die Antwort war die beste die ich ihm geben konnte, schön langsam fing er an mich nun zu stoßen während der andere dabei mir mir küsste und meine brüste streichelte, der in mir trieb mir seinen Schwanz immer wieder feste in den Unterleib und fing nun an nicht einfach nur zu stoßen sondern mich richtig hart und schnell zu Ficken was mir ein lautes stöhnen und wimmern vor lust entlockte, ich Quickte fast wie nen Hamster auf Drogen vor Geilheit, keuchte und kam dann Explosionsartig mit einem lauten schrei, der Freund der mich Fickte zog seinen Schwanz aus mir raus und ich schrie ihn förmlich an, fick mich weiter fick mich weiter, doch er kam zu meinem kopf hoch und schob mir seinen Schwanz in den Mund und forderte mich auf ihn zu blasen, was ich auch sehr genussvoll tat, während der andere Freund mir meinen Kitzler mit der hand stimulierte so das ich gleich noch mal kam als genau indem Moment der andere mir in den Mund spritzte und dabei meinen Mund fickte und gut ne Minute lang pumpte er mir sein Sperma in den Mund bevor er von mir abließ, daraufhin ohne pause schob auch schon der andere mir seinen Schwanz in meine Muschi und Fickte mir die Seele aus dem leib, keine 3 Minuten muss es gedauert haben, schrie er leicht auf, zog seinen Schwanz aus meiner Muschi und kam wie der andere zuvor auch zu meinem Mund mit seinem Schwanz und ich fing an ihm seinen Schwanz richtig zu Blasen und brachte ihn somit zum abspritzen und genoss auch sein Sperma. Danach streichelten mich beide noch etwas und wir küssten uns, dann meinten beide, so süße, das war unser Part, wir müssen nun leider gehen aber es war geil, ich sagte nur, und wie geil das war… beide gingen, klopften aber vorher am Wohnzimmer an und ich hörte den einen Sagen, wir sind nun Weg, dein Part Andi.
Kurz darauf kam Andi mein Freund ins Schlafzimmer, ich wollte mich wegdrehen und aufstehen, doch er meinte nur, bleib da liegen Schatz oder willst Du den Satz beenden? Ich sagte, ja Schatz ich beende den Satz jetzt… Ich sagte, Schatz ich mach jetzt, machte eine Pause mich erstmal Frisch im Bad und ich Liebe Dich und will Dich nicht aufgeben… ich ging ins Bad und machte mich Frisch, als ich wieder ins Schlafzimmer kam um mich wieder anzuziehen, schmiss mein Freund mich aufs Bett und wir hatten unglaublich schönen Sex den ganzen Abend und Kuschelten danach gemütlich mit Sekt und Musik dazu.
Es war genau der Tag an dem ich wusste, er ist genau der Mann meines Lebens, denn er war bereit seine Bedenken, seine Ängste, seine Ablehung, seine ideale für mich über Bord zu werfen und ja, es sind jetzt fast genau 6 Jahre die wir zusammen sind und das Nikolaus vor 5 Jahren war der Tag der Tage.
Schatz da Du ja auch hier liest, ich Liebe Dich und bin wirklich sehr froh Dich zu haben und was auch immer komme, ich geb Dich niemals her!

So ihr lieben, ich hoffe das euch diese Erzählung meines Nikolaustages von vor 5 Jahren gefallen hat.
Liebt eure Partner, macht euch einen schönen Tag und Abend und denkt immer daran, das Leben ist so wunderschön.

Lieben Nikolausgruß und Heisse Küsse
Eure Schloddi