Mit Maria und mir ging es nun schon ganze 2 Wochen, wir haben sehr viel Unternommen in dieser Zeit, oft waren wir auch einfach nur schwimmen oder in der Sauna oder Shoppen, aber auch viele herrliche Spaziergänge wenn sie mich Nachts vom Club abholte und wir hatten wirklich eine super schöne Zeit. Wir machten wirklich einfach alles zusammen und auch in ihren Freundeskreis führte sie mich ein und stellte mich sogar ihren Eltern vor und unser Sexualleben war mit abstand wirklich etwas Einzigartiges und wir konnten nur selten die Finger voneinander lassen. Ich glaube es gibt kaum ein Ort wo wir waren, wo wir es nicht taten, Maria war einfach vom Mauerblümchen das sie war zur unersättlichen geworden und wir genossen jede Minute die wir zusammen sein konnten, auch wenn wir einfach nur mal nen Film im Kino schauten oder einfach nur ausgingen oder im Bett faulenzten und Kuschelten.
Wir hatten eine richtig schöne Affäre, eigentlich kann man sogar sagen eine richtige Beziehung und ich dachte immer seltener in dieser Zeit an meinen Freund und vergaß sogar das er mich Besuchen wollte in Amstetten da er ne Woche Urlaub hatte und eh nichts besseres vor hatte. Maria und ich waren zu einer kleinen feier von Freunden von ihr eingeladen und mein Freund kam da wirklich sehr überraschend und zum Falschen Moment zur Pension, er wollte mich Überraschen und sagte deshalb nichts davon das er an dem Tag kommen wollte, es war in der Tat eine Überraschung als es an der Tür klopfte, ich dachte Maria käme aus ihrem Zimmer rüber, deshalb Öffnete ich halb Nackt in totaler freude die Türe und sprang ihm entgegen, dachte ja sie wäre es, er schaute mich etwas verwundert an und meinte, Begrüßt Du alle so die an deine Türe klopfen, ich suchte nach Worten, aber fand keine und somit bat ich ihn einfach nur rein. Wir küssten und sofort und da wir uns Wochen nicht sahen, griff er Natürlich sofort in mein Höschen und wunderte sich das ich ihn bat, es zu lassen da ich noch wen erwarten würde, denn ich hatte ihm ja nicht wirklich viel von Maria erzählt in der ganzen Zeit. Nicht viel Später kam dann Maria und ich öffnete ihr die Türe und stellte dann beide vor, Maria wusste ja von meinem Freund und sie begrüßte ihn erstaunt das er da war. Wir unterhielten uns und sagten das wir auf ne Feier eingeladen wären und Maria fragte ihn, ob er nicht einfach mitkommen wolle, was er nach etwas zögern mit einem Ja quittierte.
Wir verbrachten den Abend somit gemeinsam auf ner Feier mit lauter Musik, Alkohol und Tanz und ich war hin und her gerissen zwischen Maria und meinem Freund. Jedoch niemand von uns hatte zum Glück zuviel getrunken, wir waren allerdings alle sehr angeheitert und komplett ausgelassen. Irgendwann gegen 2Uhr Morgens ging die Feier langsam zu ende und bevor wir uns auf den Weg machten beschlossen wir noch zu ner Tanke zu düsen und uns Sekt zu besorgen. Aus Spaß und eigentlich ohne Hintergedanken, erwähnte ich nebenbei das der Abend ja noch jung sei und wir uns ja noch bei einem Dreier vergnügen könnten. Maria und mein Freund lachten nur und Maria meinte, sie könne uns ja auch nachher alleine lassen, ich bat sie aber einfach mit zu uns in mein Zimmer zu kommen und bei uns zu Schlafen, da ich nicht ohne sie einschlafen wollte, wollt mich eigentlich nur davor drücken mit meinem Freund zu schlafen, was ich aber ja nicht sagen konnte und wollte.
Nach kurzer Überredung der beiden, stimmte Maria dann zum Glück zu.
In der Pension angekommen tranken wir erstmal noch gemeinsam eine Flasche Sekt zusammen und Maria verschwand dann irgendwann kurz im Bad um sich Bettfertig zu machen. Mein Freund und ich Unterhielten und und Küssten uns während dessen und als Maria aus dem Bad kam tat ich danach das gleiche und verzog mich ins Bad.
Nachdem auch ich wiederkam aus dem Bad, verschwand auch mein Freund unter die Dusche und Maria und ich Küssten uns solange wortlos leidenschaftlich um den Moment einfach auszukosten den wir noch alleine waren.
Wir hatten uns schon ins Bett gelegt und hatten auch Gläser Sekt bereit als mein Freund ins Zimmer kam. Er trug nur ein weites T-Shirt und eine sehr kurze Boxershort, man ich sag euch das sah wirklich heiss aus und er setzte setze sich zu uns ins bett.
Maria lies einen kleinen pfiff zwischen den Lippen entgleiten, scheinbar gefiel ihr der Anblick der sich in der Boxer abzeichnete. In dem Moment dachte ich mir gar nichts dabei.
Maria nahm nen Bonbon vom Nachttisch und stecke es sich in den Mund. Mein Freund fragte sie ob er auch eines haben könnte, doch er bekam nur zur Antwort dass dies ihr letztes sei und er es sich schon holen müsste wenn er es wollte, wobei ich bei dem Satz lachen musste.
Für 1-2 Sekunden war ich erstmal völlig buff, mein Freund wohl sichtlich auch, doch da kannte sie ihn nun mal schlecht, er richtete sich auf und rutschte zu ihr rüber und steckte ihr ohne Vorwarnung die Zunge in den Hals. Ich war schon irgendwie etwas Eifersüchtig darauf das sie ihn einfach lies und ihn leidenschaftlich zu küssen anfing.
Nach ein paar Sekunden sagte Ich dann ganz leise „Ich will auch mal“ und was dann geschah war einfach nur noch pure Lust, ich beugte mich rüber zu Maria und wir küssten uns hemmungslos.
WOW kam es nur aus dem Mund meines Freundes heraus und man sah wie sein Schwanz von einer Sekunde auf die andere stahlhart wurde was er noch versuchte mit der Decke zu vertuschen.
Ich streifte mir mit nur einer schnellen Bewegung das Shirt vom leibe und meine Brüste kamen zum vorschein. Mein Freund wollte mich gerade sich ziehen um meine Brüste zu verwöhnen, doch ich schubste ihn sanft aber doch auch bestimmt zurück.
„Leg Dich hin sagte ich in einem etwas forschen Tonfall zu ihm und kurz darauf war ich auch schon damit beschäftigt seine Boxer ihm auszuziehen, ich konnte es gar nicht fassen was ich da tat und Maria bekam auch ein leuchten in den Augen und ehe wir uns versahen waren wir beide zusammen seinen Schwanz am blasen, er wollte sich eigentlich dagegen wehren, doch schaffte es nicht.
Es war so ein wahnsinnig geiles Gefühl seinen Schwanz zu spüren und dabei auch noch immer wieder auch die Zunge von Maria und ihre Hand die meinen rücken sanft streichelte. Wir küssten und leckten gleichzeitig an seinem Schwanz und küssten uns, dann nahm Maria seine hoden in den Mund während Ich seinen Schwanz bis zum Anschlag in den Mund nahm.
Nach ein paar Minuten lies ich von meinem Freund ab ab und legte mich mit dem Rücken ans Kopfende, die Beine spreizte ich leicht und es dauerte nicht lange bis Marias Kopf zwischen meinen Beine verschwand und sie anfing mich hemmungslos zu lecken, es war so herrlich ihre Zunge zu spüren.
Mein Freund sah nun zu wie Maria mich leckte und ich total mich ihr hingab. Lange dauerte es nicht und er nahm seinen Schwanz in die Hand und holte selbst einen runter.
Maria und ich sahen das und es machte uns nur noch geiler als wir es schon ohnehin waren.
Ich forderte meinen Freund per handzeichen auf zu mir zu kommen und er kniete sich neben meinen Kopf, sein Schwanz war nun genau über meinem Gesicht er massierte seinen Schwanz nun kräftig und meine Zunge wanderte dabei ganz langsam von seinen hoden bis zur Eichel auf und ab, während Maria mich weiterhin ausgiebig leckte.
Das schien dann doch zuviel für meinen zu sein, er steckte mir seinen Schwanz ohne Vorwarnung in den Mund und er bekam auch sofort einen heftigen Orgasmus, ich saugte an seinem Schwanz und stöhnte dabei wie wahnsinnig und genoss jeden einzelnen Tropfen seines Spermas. Erst als sein Schwanz langsam kleiner wurde nahm er ihn schliesslich aus dem Mund und beugte sich zu mir runter, da ich es deutete das er es solle Auch Maria forderte ich auf mit ihrem Mund zu mir zu kommen und ich küsste in der nächsten Sekunde erst Maria und dann meinen Freund leidenschaftlich. Und beide merkten nun, das ich das Sperma nicht ganz verschluckte sondern nun auch bei dem Küssen an die beiden weitergab und wir 3 küssten uns abwechselnd querbeet und leidenschaftlich züngelnd und unsere Zungen verschlangen sich gegenseitig ziemlich heftig und ich genoss wie auch Maria dieses spiel mit dem Sperma, Mein Freund lehnte sich nach ner weile zurück und schaute nur zu wie Maria und ich uns das Sperma nur so hin und her schoben, bis ich es in meinem Mund hielt, sie mit meinen Armen ins Bett drückte, mit meinem Kopf zwischen ihre Beine glitt, die ich mit meinen Händen spreizte und dann meine Lippen auf ihre Schamlippen presste und sie öffnete und mit meiner Zunge das Sperma zwischen ihren Schamlippen verteilte was Maria zu einem mega Orgasmus brachte. Mein Freund hatte bei dem Anblick allein schon wieder einen steifen und harten Schwanz und kam hinter mich, ich kniete ja zwischen den Beinen von Maria und drang von hinten in mich ein und nahm mich in der Doggystellung, was ich sehr genoss, meinen Freund in mir und die herrliche Lustgrotte von Maria vor mir. Ich leckte und fingerte sie ein wenig während mein Freund mich anfangs sanft stieß und mir dabei immer wieder auf den Po haute. Wir 3 stöhnten und keuchten vor Lust und gaben uns der Lust hin, Maria bekam sehr schnell ihren nächsten Orgasmus und mein Freund wurde von ihrem Schreien und keuchen nur noch geiler und stieß immer fester und härter und schneller zu und trieb mich so immer näher an meinen Orgasmus heran, als er dann selbst in mir Explodierte konnte auch ich meine Orgasmus nicht mehr zurückalten und kam mit einem leichten aufschrei und keuchte dabei Marias namen….
Und wie das weiterging, das erzähle ich euch später.

Lieben Gruß und Heissen Kuss
Schloddi