Maria und ich waren nun schon 6 Wochen zusammen und es waren 6 wundervolle herrliche Wochen, ich war nun schon seit 8Wochen in Amstetten und hatte nur noch gut 4 Wochen vor mir, bevor mein Vertrag bei dem Club auslief und ich wieder zurück nachhause musste.
Maria und ich wollten diese 4 Wochen weiterhin voll und ganz auskosten, so wie wir auch die letzten 6 Wochen ausgekostet haben.
Mit meinem Freund mailte ich oder wir unterhielten uns hin und wieder über den Messengerchat und zwischen ihm und mir war alles bestens, er Akzeptierte das mit Maria und mir es mehr war als nur ne Affäre und konnte damit ganz gut umgehen, wofür ich ihm auch heute noch sehr dankbar bin.
Jedenfalls lief alles einfach sehr gut um nicht sagen zu wollen Perfekt.
Maria und ich überlegten uns was wir an diesem Abend machen sollten, da ich hatte Frei und sie musste am nächsten Tag auch nicht raus. Somit beschloss dann Maria das wir beide in nen Swingerclub gehen würden, was mich schon etwas verwirrte, denn immerhin war es zum ersten mal das sie seit dem einem mal wo sie mit im Club war Interesse zeigte an solchen Clubs. Aber ich schlug ihr die Idee natürlich nicht aus, da ich mir sagte, sie wolle vielleicht nach so langer Zeit doch mal wieder nen Männlichen Part beim Sex spüren, auch wenn unser Sexleben eigentlich total schön und hammer war.
Wir gingen zusammen zum Swingerkönig von Amstetten in den Club Caribik, einer der größeren Swingerclubs in Europa überhaupt, wenn nicht sogar der größte, da streiten sich das Beverly2000 und noch 3 andere drüber, wer denn nun in Europa der größte ist.
Der Club ist gut 4000qm groß und hat wirklich einfach alles zu bieten, was das Swingerherz begehrt und andere natürlich genauso und Manfred der Inhaber ist wirklich einer der Nettesten Club Inhaber die ich in der ganzen Zeit die ich schon in so Clubs gehe, je kennen lernte. Maria zog sich Schwarze Strapse, dazu Schwarze Nylons an, dazu einen hauchdünnen und knappen String und dazu noch ein Sündhaftes Schwarzes Kurzes Kleid und sie sah darin einfach atemberaubend aus. Ich selbst zog eines meiner Corsagen Sets anm es bestand aus Powernetz, sehr dünn und bestickter BH und nen Spitzentringhöschen, und Natürlich mit 4 Strapse, ebenfalls in Schwarz und drüber trug ich einen Rock und ne Schwarze Netzbluse die das ganze abrundete.
Schon als wir zum Club gingen, wurden wir von allen möglichen Männern auf dem Weg angeschaut, kein wunder, immerhin sahen wir beide in dem Outfit ja auch nicht gerade Unerotisch aus. 😉
Im Club angekommen bat ich Manfred uns eine der 6 Baumhütten zum übernachten zu geben, da Maria und ich nicht vorhatten allzu früh zu gehen und wir nach dem Abend bestimmt keine Lust hätten noch heim zu gehen, Manfred stimmte freundlich und Nett wie er nun mal immer ist zu. Wir gingen somit erstmal zu der Baumhütte die wir nun in beschlag nahmen, legten dort unsere Oberbekleidung ab, nachdem wir vorher bei Manfred unsere Handtaschen deponierten mit unseren Wertsachen.
Wir gingen nun so wie wir nun waren, erstmal wieder was an die Bar um uns was zu Trinken und einfach die Atmosphäre auf uns wirken lassen, da so genau schien auch Maria nicht zu wissen, ob sie nur die Atmosphäre wollte und nur mich, oder sie mehr wollte.
Nach einer weile Flirtete Maria mit einem etwas älterem Mann ein wenig und fragte mich aufeinmal obs ok wäre, wenn sie mal eben nen Paar Minuten mit ihm zum Kampfheli auf dem Dach verschwinden könne, ich könne Natürlich mit zuschauen meinte der ältere Herr, und ich meinte nur zu Maria, wenn Du magst komm ich mit, sonst geht ruhig alleine, sie wollte das ich mitging, da sie wohl noch etwas scheu war was das ganze treiben in diesem Club anging, somit gingen wir rauf zum Kampfheli, das war nen echter Russischer Kampfhelikopter indem ein Bett war und drumerhum nen Spielzimmer gebaut wurde, Maria und der ältere Mann verschwanden nun indem Heli und ich stellte mich draussen ans Fenster zum Heli und schaute mir das treiben der beiden an, der ältere Mann fing an Maria zärtlich überall zu streicheln, was Maria wohl zu geniessen schien, auf eine art, traf mich das schon etwas ins Herz, keine Ahnung wieso, aber ich verspürte etwas Eifersucht, dennoch zum Glück keine Negative Eifersucht, nach einer weile die der Mann Maria streichelte, wollte er ihr das Hösschen ausziehen und Maria bat ihn dieses nicht zu tun und fügte hinzu das sie ihm einfach nur gern mal einen Blasen würde, da sie Lust auf Sperma hätte aber nicht aufs Ficken mit ihm, ich musste grinsen als ich das hörte, der Mann zog nun sich selbst die Boxershort aus und reckte Maria seinen Schwanz entgegen, nicht gerade groß oder dick, aber auch nicht so klein, Maria spielte nun zart mit den Händen an seinem Schwanz, massierte seine Hoden und fing nach kurzer Zeit an seinen Schwanz mit der Zunge ganz zart zu lecken, bevor sie nur die Eichel in den Mund nahm und zärtlich an der Eichel saugte, es gesellten sich während dessen noch 2 weitere Männer an den Heli und schauten genauso gespannt wie ich zu wie Maria dem Mann nun einen blies, sie nahm ihn ganz tief in den Mund und massierte dabei seine hoden, erst bewegte sie ihren Mund nur ganz langsam an seinem Schwanz auf und ab und dann wurde sie etwas schneller, ihre Hand massierte dabei immer wieder Hoden oder den Schaft des Schwanzes. Sie blies gut 8 Minuten mit immer abwechselndem Tempo und stellenweise auch nur die Eichel des Mannes im Mund oder am Züngeln, als ich auf einmal einen der beiden Männer die sich dazu gesellten hinter mir spürte er umgriff mich und Massierte von hinten meine Brüste, was Maria sah und sie unterbrach kurz das Blasen bei dem älterem Mann und forderte mich und den Mann hinter mir auf an den Eingang des Helis zu kommen so wie wir jetzt wären und er solle mich Ficken, ich war etwas erschrocken über diese forderung, aber weder ich noch der Mann hinter mir verweigerten uns ihrer Forderung, wir stellten uns genau so hin das sie es so gut sehen konnte, sie fing wieder an den Mann zu Blasen und der hinter mir, schob mein Höschen beiseite, zog sich ein Kondom über von denen Überall im Club Massenhaft rumlagen und drang in mich von hinten ohne Vorwarnung und Vorbereitung ein und ich war froh so schon etwas feucht gewesen zu sein vom Anblick von Maria und ihrem treiben. Maria saugte und lutschte nun immer intensiver den älteren Mann und der Mann hinter mir stieß ziemlich schnell und tief zu und nahm sich einfach was er wollte ohne Rücksicht was ich wollen würde. Der andere Mann schaute dem treiben ziemlich aufmerksam zu. Der Ältere Mann dem Maria einen Blies schrie nun ziemlich laut auf und kam genau in ihrem Mund und sie saugte und lutschte ihm auch den letzten Tropfen heraus und forderte dann den einen Zuschauer auf mit dem der mich Fickte den platz zu tauschen, und der mich nahm solle Kondom ausziehen und sich vor sie stellen damit sie ihm einen blasen konnte, sie forderte, wir 3 taten, somit stieß nun der andere seinen Schwanz in mich hinein und Maria fing genüsslich an den Schwanz dessen zu Blasen der noch kurz vorher in mir war, der Mann kam aber sofort ohne großes tun von Maria und sie genoss förmlich die zweite Ladung Sperma an diesem Abend und ich genoss wie mich der andere ziemlich aufgegeilte Kerl von hinten fickte, er stieß immer mal feste und sanft zu und schwank dazu sein und auch mein Becken mit, es war so wahnsinnig schön seinen Schwanz zu spüren, wir stöhnten und keuchten vor Lust und hingabe und ich kam ziemlich schnell und heftig, doch bevor der Mann in mir kommen konnte, forderte Maria ihn auf ihr den Saft ja in den Mund zu spritzen, statt in mich hinein, nach einigen weiteren Stößen des Mannes in mir keuchte er nun ziemlich schwer und stöhnte laut auf, zog seinen Schwanz schnell aus mir heraus und stopfte ihr ihn in den Mund und spritzte ab, sie saugte ihn richtig aus, während sie seinen Schwanz richtig Massierte um auch ja jeden tropfen zu genießen. Kurz danach, stand sie auf, stellte sich neben mich, küsste mich und sagte nur, das hab ich jetzt echt mal gebraucht Schatz, hoffe bist mir nicht böse, ich sagte nur, Warum sollte ich böse sein. Wir beide gingen nun wieder an die Bar und ließen die 3 Männer mit sich allein. Nach 2 Getränken gingen Maria und ich zum Pool und räkelten uns etwas im Pool, indem nur Küssen erlaubt war und nichts anderes wegen der Hygiene, wir küssten und somit und genossen den Moment. Es dauerte nicht lange und wir bekamen von 2 Männern Gesellschaft, die höflich fragten ob sie dazu kommen dürften, wir stimmten zu, da beide wirklich echt Heiss aussahen in ihren wirklich Modischen Boxersohrts, zwar waren beide nicht Muskulös aber schlank, ok der eine etwas sehr Schlank aber dennoch ansehnlich was so die beule in der Boxer anging.
Maria und ich küssten uns wieder etwas leidenschaftlicher als zuvor als einer der beiden meinte. „hey und was ist mit uns beiden“, Maria unterbrach das Küssen und sagte zu ihm, „könnt euch ja auch küssen wenn euch danach ist“ und fing an zu lachen, was auch mich zum lachen bewegte. Der eine von beiden fragte nun mich, ich ging mit meinem Kopf nah an sein Ohr, da anders versteht man mich ja kaum bis gar nicht und sagte ihm, „das entscheidet meine Freundin ganz alleine wann sie oder ich mit wem küssen.“ Maria war auch nah herangekommen da sie hören wollte was ich sagte und Maria sagte dann nur dazu, ihr dürft sie beide gerne Küssen, ihr dürft auch mich gerne küssen, aber Sex gibt’s keinen. Beide setzten sich nun zwischen uns, der eine küsste mit Maria und der andere Küsste mit mir, wir küssten alle erst langsam und eher normal und gingen fast Zeitgleich zum wilden Züngeln über. Irgendwann unterbrach Maria dann das Küssen und bat mich mit zur Baumhütte zu kommen, ich war etwas überrascht da das küssen echt angenehm wahr, zumindest mit meinem Kusspartner, aber ich folgte ihr. Angekommen in der Baumhütte, riss mir Maria das Höschen runter und küsste mich auf meine Schamlippen, und wir legten uns gemeinsam ins Bett und sie küsste leidenschaftlich und wild zugleich weiter meine Venus was ich sehr genoss. Nach einer weile schreckte Maria auf und meinte. „Scheisse wir haben die Dildos vergessen“ Sprang auf, „sagte, warte bleib genau so da liegen“ ging raus und kam nach einer weile wieder. Sie sagte zu mir ich solle die Augen verschließen und ich tat es, sie Band mir dann was um die Augen, verband meine Arme und Band mich an der Wand wo 2 Ringe eingelassen waren fest, dann Spritzte sie mit die Beine, kniete sich zwischen mich, Küsste mich auf die Venus und streichelte sanft meine Schamlippen, dann gab es eine kurze Pause und jemand Kniete zwischen meine Beine und legte sich über mich… und drang in mich ein und ich wollte grad etwas sagen als mir 2 warme Lippen den Mund verschlossen und die Person die auf mir lag fing an langsam seinen Schwanz in mir zu Bewegen, schön langsam schob er ihn tief rein und zog ihn wieder bis zur Eichel heraus und das machte er eine ganze weile so, wären Maria mich weiter auf den Mund küsste und mit mir Züngelte, so das ich gar nicht erst irgendwas hätte dagegen sagen können, was ich eigentlich wollte.
Langsam fing ich an diese Stöße zu geniessen und doch wollte ich mich dagegen wehren, er fing an mich immer schneller zu nehmen und er trieb mich mit heftigen Stößen so langsam doch meinem Orgasmus nahe, doch nun stöhnte er auf und spritzte mir seinen ganzen Saft in mich, ich ärgerte mich da ich nun kommen wollte, auch wenn ich eigentlich nicht wollte, doch er zog seinen Schwanz aus mir und ich merkte das er mit irgendwem den Platz wechselte, ich dachte mir, uh nen frischer Schwanz doch was ich bekam, waren sanfte schläge auf meine Venus, keine festen, sondern sanfte und ich spürte bisse in meine brüste, zarte bisse und Maria hörte auf mich zu küssen und gab mir einen Knebel in den Mund den sie hinterm Kopf verschnürrte. Ich hörte nun Maria zu den beiden sagen. „Ihr wisst was wir auf der Arbeit gestern Abgemacht haben, haltet euch dran“ Ich war geschockt über das was sie sagte und doch empfand ich die Situation als was geiles, irgendwie hatte Maria wohl immer genau hingehört wenn wir uns unterhielten über was ich alles so erlebte und noch so alles wollte und nun lies sich mich von Leuten ihrer Arbeitsstelle Benutzen und ich konnte nichts, rein gar nichts dagegen tuen.
Die Bisse wurden Intensiver an meinen Brüsten und Nippeln und jemand würgte mich leicht und schlug etwas fester auf meinen Venushügel und zusätzlich wurde ich nun statt gebissen auch an meine brüsten geschlagen und ich spürte aufeinmal was heisses auf meine Beine tropfen, es tat weh, doch erregte es mich, es das heisse was Kerzenwachs war tropfte nun meine Beine aufwärts zu meinen Innenseiten, vorbei an meiner Venus über den Bauch, es brannte und erregte, es wurde weiter gewandert zu meinen Brüsten wo es etwas mehr Wachs wurde und nun tropfte viel heisser Wachs auf meine Nippel, ich hätte wenn ich nicht geknebelt gewesen wäre geschriehen vor schmerz, doch es machte mich total an. Ich hörte nun Maria aus einer der Ecken der Baumhütte sagen, „Los foltert sie richtig“ Ich spürte nun ganze 6 Hände die auf mich einschlugen, auf meine Brüste die Seiten und auf meine Venus, das ging gut eine Minute so weiter, bis jemand meine Schamlippen auseinanderzog und ich spürte wie ein gegenstand eindrang, es fühlte sich an wie eine Kerze und wie ich später merkte, war es auch eine, denn nicht viel später spürte ich wie der heisse Wachs auf in meine Muschi tropfte und auf meinen Kitzler. Ich fühlte mich gepeinigt, gedemütigt aber auch total geil, kurz danach hörten die leichten und etwas festeren Schläge auf und die Kerzen verschwanden auch und ich spürte wie jemand wohl nen Sektglas in meine Lustgrotte entleerte, wohl um den Wachs zu lösen und zu entfernen und kurz darauf drang ein Schwanz in mich ein, und ich hätte Explodieren können vor geilheit, ich wurde nun von jedem der 3 Männer die Maria anschleppte genommen die mich jeder hart rannahmen, so das ich schnell hintereinander 2 Orgasmen bekam, alle drei Spritzen mir nach ihren Ficks das Sperma in mich hinein und es war ein Wahnsinnsgefühl nach der tortur so gefüllt zu werden.
Nun nachdem der letzte der 3 kam, kam Maria zu mir, sagte. „Sorry Schatz, aber du hast mir ja selbst von dem Traum erzählt, du hast mir soviel gegeben, nun wollt ich dir was zurück geben.“ Sie nahm mit die Augenbinde ab, den Knebel ab und gab mir einen langen und leidenschaftlichen Zungenkuss den ich nur Zugern erwiderte, nun wanderte sie mit ihren Küssen meinen ganzen Körper entlang, überall da wo ich gerötet war und es leicht brannte vom heissen Wachs und den bissen blieb sie besonders lang und zart, wanderte nun zu meiner Venus und vergrub ihre Zunge zwischen meinen Schamlippen und in meiner Lustgrotte, sie leckte sie förmlich aus und ich genoss dieses herrliche Gefühl, die 3 standen noch immer da und schauten dem treiben von Maria zu. Nach einer weile hörte Maria auf mich zart zu lecken und stand auf und sagte zu den dreien, „danke euch, das bleibt unser Geheimnis wie abgemacht“ und die 3 sagten nur fast im chor, „keine frage und gern geschehen“ und 2 gingen von dannen, nur einer kam zu Mir, gab mir einen Kuss und sagte “Ich hoffe es war nicht zu hart für dich aber du bist echt wundervoll“ ich erwiderte nur das es einfach nur geil gewesen wäre und sagte noch einfach danke, dann ging auch er.
Maria löste mir nun meine Fesseln, legte sich neben mich und kuschelte sich an mich und ich sagte ihr nur, das sie so was bitte nie wieder tun solle, auch wenn es extrem geil gewesen wäre aber ich würde keine Männer neben ihr brauchen. Sie grinste vor sich hin und sagte nur, das es das beste war was ich je zu ihr gesagt hätte.
Wir kuschelten noch eine weile und schliefen dann irgendwann ein. Am nächsten Morgen weckte uns Manfred Freundlich mit je einem Kuss auf die Wangen und sagte zu uns, Kaffee is für euch beiden Hübschen an der Bar und Frühstück. Wir bedankten uns, gingen zur Bar und Frühstückten, kurz danach gingen wir Duschen und riefen uns ein Taxi um nachhause zu fahren.
Tagsüber gingen wir dann noch Spazieren und ließen den tag sehr ruhig angehen, da mir vieles weh tat von der ganzen Prozedur, aber der schmerz war es irgendwie wert gewesen.
Und wie es mit Maria und mir weiterging, das erfahrt ihr wie immer, im nächsten Teil.

Lieben Gruß und Heisse Küsse
Eure Schloddi