Ich werde euch heute von einem Erlebnis berichten, das noch keine wirkliche Weile zurückliegt, es war erst vor kurzem und ich fand es war sehr berauschend.
Ich hatte einen Jungen Mann über das Internet kennengelernt, dieser kannte meine Seite hier und hatte mich schonmal auf einer Messe getroffen und wir kamen ins Mailen und er stellte sich sehr bald als sehr einfühlsam und lieb heraus. Schon zu unserem 1. Date brachte er mir 2 Paar Strapsstrümpfe mit und das obwohl ich selbst ja massig davon habe, er liebte es wenn ich zum Sex geile Dessous tragen würde, was ich auch gern tue. Danach bekam ich immer wieder nette Päckchen per Post von ihm nach Hause, darin Kleider, Dessous und Schmuck. Auch hatte ich den Wunsch geäußert da er bei einem nicht unbekannten Schuhlabel Arbeitete mir ruhig einmal Schuhe mit richtig hohen Absätzen zu schicken die ihm an mir gefallen könnten. Er hatte mir dann sogar 1 Paar mit Plateau von 4 cm und Absätzen und eines mit 15 cm zukommen lassen per Post.
Mit der Zeit wurden wir auch immer vertrauter und nach etwa einem halben Jahr haben wir auch ohne Kondom Sex gehabt, vorher wollt er es immer mit wegen meinem Beruf und meiner Art zu leben. Es war zwar nicht gerade warmes Wetter, aber ihr wisst ja selbst, Märzzeiten sind nie wirklich warm als er eines Tages den Vorschlag machte ein Rollenspiel zu spielen, wir sollten uns im Freien treffen, ich als Bordsteinschwalbe und er wollte als Freier auftauchen. So etwas hatte ich ja schon auch einfach so mal gemacht aus Lust und Laune und da er schon doch wahnsinnig scharf drauf war, machte ich einfach mit. Also machte ich mich passend zu recht mit kurzem Faltenröckchen, knappem Spaghetti-Top, Spitzen-Push-Up-BH, Strapsen und glaubt mir, es war wirklich Arschkalt. Außerdem machte ich mich natürlich wie eine Typische Nutte vom Straßenstrich zurecht. Auf dem Weg zu dem Parkplatz der als Treff ausgemacht war, hatte er bereits im Wald einen Platz ausgesucht und eine Decke ausgebreitet, so dass er fertig vorbereitet an mir vorbei fahren konnte. Das war das vereinbarte Zeichen, ich zog mir Schwarze Plateau-Lack Pumps an und stellte mich offen an dem Parkplatz auf. Erst später hat mein Lover mir geflüstert, dass unter dem Rock ganz leicht die Strapse heraus schauten! Mehrere fremde Autos fuhren an mir vorbei bis er kam würde eh noch eine ganze Weile dauern, wobei es mir jedes Mal kalt den Rücken herunter lief wenn jemand an mir vorbei fuhr, aber ich hatte mir eine große Sonnenbrille aufgesetzt, um nicht gleich von jedem erkannt zu werden. Aufeinmal hielt ein Fremdes Auto vor mir und ein recht gut aussehender Mann sprach mich an, ich ging zum Auto und nah heran damit er auch mich verstehen konnte, wir haben dann ziemlich cool die Verhandlungen geführt, ich habe ihm Verkehr so oft und in welches Loch er will ohne Kondom zum Preis von 300 angeboten, nachdem er mir seinen Blutspendeausweis zeigte. Küssen lassen wollte ich mich eigentlich nicht, denn Nutten küssen nicht nicht wirklich, aber gegen einen Aufpreis den er mir bot, habe ich es dann „zugelassen“. Er ist vor der Zustimmung ausgestiegen, um mich zu befummeln und zu testen, danach hat er mich dann ins Auto gebeten. Dort langte er gleich unter den Rock, aber ich spielte ja eine Professionelle, deshalb musste er erst zahlen. Ich glaube er wollte es so auch haben.
Wir fuhren in eine Seitenstraße Richtung eines Waldweges wo uns niemand sah, er hielt an und fummelte dann unter meinem Rock und streichelte mich, daraufhin machte er seine Hose auf und holte seinen Schwanz heraus und bat mich ihn zu Blasen, was ich dann auch eine Weile tat indem ich mich zu ihm rüber beugte und langsam und zart mit meinen Lippen seinen Schwanz auf und abglitt seitlich, ehe ich ihn in den Mund nahm und dabei seinen Schaft massierte, er fing an zu stöhnen und zu keuchen und genoss regelrecht was ich tat, nach einer Weile hörte ich auf und kam zu ihm hoch und sagte zu ihm, er solle mit rauskommen, wir stiegen aus und ich stellte mich vors Auto, zog meinen Rock etwas hoch, stellte mich ans Auto und stützte mich mit den Händen auf der Motorhaube ab und spreizte meine Beine, er stellte sich hinter mich, zog das Höschen zur Seite und spuckte mir auf den Anus ehe er seine Eichel ansetzte und in meinen Po eindrang und mich tief in den Po fickte bis er abspritzte, noch beim rausziehen klappste er mir auf den Po und meinte das wäre der geilste Arschfick seines Lebens gewesen und er meinte, er würde mich nun zurück fahren, was er dann auch tat. Ich stieg aus gab ihm einen sehr langen Leidenschaftlichen Kuss und er fuhr davon. Es dauerte nun noch eine Weile bis mein Lover auftauchte, auf den ich ja eigentlich wartet. Nun kam er angefahren und ich ging aufs Auto zu und er meinte er wäre vor ner halben Stunde schonmal vorbei gefahren aber ich seie wohl nicht da gewesen, was ich nur Kopfnickend bestätigte. Dann fingen das Rollenspiel an und begannen mit einer Preisverhandlung an und ich stieg nach einem Vereinbartem Preis ins Auto, er gab mir das Geld wie abgemacht und wir fuhren los. Der Platz zu dem er mich dann fuhr und der Weg dorthin war natürlich auf Highheels eine Zumutung, aber er hat mich gestützt und es war dort sehr schön sonnig. Ich sollte lediglich das Top und den String ausziehen, der schon reichlich feucht war. Zu Beginn wurde ich aufgefordert mich zu bücken, ich dachte schon er macht es von hinten. Aber er holte sich mit einem Analplug aus meiner Lusthöhle Nässe und ganz vorsichtig, aber total geil schob er mir den Plug in den Po der durch das Sperma des einen Mannes und der Nässe des Plugs meiner Venus leicht eindrang. Vermutlich völlig gegen den üblichen Ablauf bei Dates mit Nutten, wurde ich intensiv gestreichelt und geleckt und erreichte so auch einen 1. Orgasmus, bevor ich ihm zu Diensten sein sollte. Ich war noch gar nicht wieder bei Sinnen, da schob er mir seinen Schwanz in den Mund, ganz tief und fickte mich so. Noch mit Sperma auf den Lippen schob er mich zu einem nahen kleinen Baum, an den ich mich mit dem Rücken anlehnen sollte. Ich musste den Rock hochheben, mein rechtes Bein hielt er hoch und beiseite, und konnte so im Stehen in mich eindringen. Das wäre ohne die 15 cm Absätze an den Schuhen die ich trug nicht gegangen. Minutenlang ging es heftig zur sache, wir küssten uns, kamen schließlich gleichzeitig Stöhnend. Ermattet lehnten wir einige Minuten am Baum, bis ich mich leicht nach unten sacken ließ. Das brachte seinen Prügel wieder zum Leben, er stampfte das noch in mir befindliche Sperma schaumig um nach unendlich langen und harten Stößen mir so viel hineinzupumpen, dass es mir aus der Lusthöhle heraustropfte und die schwarzen Nylonstrümpfe ganz langsam abwärts ran. Es war unbeschreiblich mit dem Plug im Po in die Venus gevögelt zu werden. Nun lagen wir eine lange Zeit in der Sonne auf der Decke und streichelten uns und bekamen die Kälte nicht mehr mit, während in mir der Wunsch hochkam ihn in meinem Po zu spüren. Ganz langsam so das er es bemerken konnte zog ich den Plug raus. Er hatte da ein recht dickes und langes Ding mitgebracht und ich kam zu dem Entschluss, mein Po jetzt weit genug gedehnt zu haben. Ich stand auf und zog den Rock aus, hockte mich hin und streckte ihm den Po entgegen. Er verstand was ich wollte nach wenigen Sekunden war sein Schwanz in meinem Po versunken. Ich hörte noch minutenlang seinen Bauch gegen meine Hüfte klatschen, immer schön raus rein in meine Analgrotte. Ich war in dieser Stellung körperlich kurz vor dem Ende, als er sich plötzlich heftig zustoßend ergoss. Der Stoß war zu heftig, ich fiel zu Boden und sein Schwanz war wieder draußen. So landete etwa die Hälfte seines Spermas auf der Rosette. Doch er kniete sich breitbeinig über mich und schob ihn wieder rein. Erneut tobte er sich minutenlang in mir aus, ich habe mich mit dem Finger an meinem Kitzler Stimmuliert bis ich erneut heftig kam. Es dauerte auch nicht lange bis er erneut abgespritzte. Da ich voller Sperma war nahm ich nun ein Tuch und wischte es mir ab, wir küssten uns eine Weile und er fuhr mich zurück an den Ausgangspunkt um das Rollenspiel zu beenden, er fuhr dann davon und als ich auch gehen wollte, hielt ein anderes Auto an und der Fahrer sprach mich an und fragte was nen Blowjob kosten würde, ich ging zur Autotür und sagte 40Euro mit und 50 Euro ohne Schutz, er öffnete seine Brieftasche hielt mit einen 50er hin, ich Stieg ein und blies ihm herrlich einen bis er kam. Ich stieg aus und er fuhr davon.
Ich blieb noch ganze 3 weitere Freier über dort ehe ich nachhause ging und erholte mich mit einem Glas Sekt und ruhiger Musik.

Ich hoffe euch hat auch dieser Tag in meinem Leben gefallen.
Heissen Gruß und Kussis
Eure Schloddi